Nachlass

 Wohltätige Organisationen im Testament bedenken

 

Charitable Bequests

 

Ihr Andenken in Jerusalem

Machen Sie Jerusalem zu Ihrem Erben und sichern Sie sich einen Anteil an der ewigen Stadt!

Die Jerusalem Foundation im Nachlass zu bedenken, ist ein großzügiger und nachhaltiger Weg, um die Stadt Jerusalem zu unterstützen, den Lebensstandard der Bewohner zu verbessern und die Zukunft der Stadt zu sichern.

Erbeinsetzung oder Vermächtnis können mit Auflagen verbunden werden um sicherzustellen, dass ihr letzter Wille geachtet wird.

Unterstützen Sie dir Arbeit der Jerusalem Foundation durch eine letztwillige Verfügung!

  • Im Falle einer Gesamterbschaft erbt die Jerusalem Foundation den gesamten Nachlass und trägt Sorge, Ihren letzten Willen zu erfüllen.
  • Im Falle einer Teilerbschaft benennen Sie die Jerusalem Foundation neben weiteren Erben zum Miterben.
  • Ein Vermächtnis verpflichtet ihre Erben, der Jerusalem Foundation einen bestimmten Geldbetrag oder einen Vermögensbetrag zu übertragen
  • Sie könne sowohl einen Bargeldbetrag als auch einen Vermögenswert (Immobilien, Aktien) vererben.
  • Ihre Zuwendung kann uneingeschränkt oder zweckgebunden sein (z.B. für ein bestimmtes Projekt). Eine gebührende Nennung der Spender ist möglich.

Ein Beratungsgespräch lohnt sich!

Die Jerusalem Foundation verfügt über eigenständige gemeinnützige Jerusalem Foundations und Vereine in aller Welt. Diese können Sie mit Rat und Tat bei Ihrer Vermögensplanung beraten. Um von Steuervergünstigungen zu profitieren, muss die Zuwendung auf den Namen der gemeinnützigen Jerusalem Foundation oder des Vereins Ihres Heimatlandes lauten.

Wir empfehlen Ihnen außerdem dringend, sich bei der Planung Ihres Nachlasses juristisch beraten zu lassen!

Falls Sie sich dafür entscheiden, die Jerusalem Foundation in Ihrem Nachlass zu bedenken, wären wir dankbar, wenn Sie uns über Ihre Pläne informieren.

Für weitere Nachfragen und Beratung stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung: anfrage@jfjlm.org